28. Oktober 2016

Alternativen zu...Universalreiniger

Unter unserer Spüle standen zu Beginn des Jahres bestimmt zehn verschiedene Flaschen mit Putzmitteln. Eins für Fenster und Spiegel, eins für die Dusche, eins für die Toilette, eins für den Backofen, Universalreiniger für's Bad, für die Küche usw., wobei einige Mittel auch in doppelter Ausführung angebrochen waren (das kommt vor, wenn im Laufe der Jahre immer wieder Leute in eine WG ein- und ausziehen).

Ich habe mir also erstmal einen Überblick verschafft und dann beim Putzen aufgepasst, dass ich zu erst die Flasche mit dem wenigsten Inhalt gegriffen habe, um so eine Flasche nach der anderen aufzubrauchen. Wir haben jetzt Oktober, und noch immer ist mir keines der Mittel endgültig ausgegangen (das liegt u.a. daran, dass uns unsere Vormieterin so viele Putzmittel überlassen hat und ich jetzt quasi nochmal von vorne anfange). 

Wenn ich Leuten erzähle, dass ich ein Jahr lang nichts Neues kaufe, sind sie oftmals ganz erstaunt oder entsetzt. "Ich könnte das gar nicht" ist ein Satz, den ich ständig zu hören bekomme. Aber Beispiele wie die Sache mit den Putzmitteln zeigen, dass man mit den Dingen, die man im Haus hat, viel länger auskommt als man denkt. 

Es gibt heutzutage Spezialreiniger für jedes kleinste Problemchen. Aber ganz ehrlich: Niemand braucht so viele verschiedene Putzmittel! Fragt mal Eure Großmütter (zufällig hab ich auf dem Geburtstag meines Opas einem Gespräch über genau dieses Thema gelauscht; lest Euch dazu auch gerne diesen Artikel durch :)). Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten hochgradig giftig und gesundheitsschädlich sind.

Deshalb möchte ich Euch heute den Universalreiniger vorstellen, der nach dem Aufbrauchen all unserer Reinigungsmittel mein bester Freund werden wird. Dafür braucht man:
  • 1 EL Essigessenz
  • 300 ml Wasser

Essigessenz und Wasser mischen, in eine Sprühflasche füllen (oder im Putzeimer mischen), fertig! Der Essiggeruch verfliegt sehr schnell (vermutlich schneller als der Geruch der Chemiekeulen aus der Drogerie). Optional kann man noch zwei Tropfen naturreines ätherisches Öl hinzufügen oder die Schale einer Zitrone abschneiden, in ein Glas geben und mit der Wasser-Essigessenz-Mischung (die letztlich nichts anderes ist als klarer/weißer/reiner Essig) übergießen. Dadurch erhält der Allzweckreiniger auf natürliche Weise den Zitrusduft, den auch viele chemische Putzmittel enthalten. Mindestens zwei Wochen ziehen lassen, dann die Zitronenschale entfernen und den Reiniger in eine Sprühflasche füllen.  
Wie der Name schon sagt, kann man diesen Reiniger universal im Haushalt einsetzen: 

Küche 
Aufsprühen, kurz einwirken lassen, abwischen. (Bei starker Verschmutzung mit einer Bürste plus Natron/ Salz schrubben.)

Badezimmer
Erstklassiger Kalklöser in Dusche, Waschbecken und an allen Wänden! Außerdem super WC-Reiniger: Kloschüssel damit einsprühen, einen guten Schuss davon in das Klo gießen, 5 bis 10 Minuten einwirken lassen, mit einer WC-Bürste schrubben. (Optional: 1-2 Tropfen ätherisches Öl nach dem Putzen in die Toilette geben und das ganze Bad riecht danach frisch.)


Fenster und Spiegel
Aufsprühen, mit einem Lappen drüber wischen, trocknen lassen. Ggf. mit einem trockenen Tuch nachpolieren. 

Boden
Einen Eimer mit Wasser füllen und einen guten Schuss Universalreiniger dazu geben. Boden wie gewohnt schrubben.

Ist doch wirklich ne super Sache, oder? :-)

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, danke :D
    Ich wusste vorher zwar schon, dass Essigessenz sehr vielseitig ist, bin aber (warum auch immer) noch nicht auf die Idee gekommen, damit auch zu putzen. Jedes Mal, wenn ich den Schrank mit Putzmitteln öffne, denke ich mir dass ich gerne weniger Plastik da drin hätte (und dabei hab ich nicht mal für jedes Wehwehchen ein extra Mittel!). Zwischendurch hab ich schon ausprobiert mit Soda zu putzen, was mir auch ganz gut zusagt. Aber irgendwie bin ich immer noch bei den ganzen Mittelchen in Plastikflaschen x__x wahrscheinlich nur für den schönen Citrus-Duft.
    Danke für die Inspiration ;)

    AntwortenLöschen
  2. Gern geschehen! Waschsoda ist an sich ne feine Sache, aber beim Putzen finde ich es etwas problematisch, weil man ja auf jeden Fall Handschuhe tragen sollte. Das ist bei dem Essigreiniger gar nicht zwingend notwendig. :)

    AntwortenLöschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Über mich

Mein Bild
Göttingen, Niedersachsen, Germany

Follow by Email